Details

Rekordanzahl indischer Studierender in Bayern

Deutschlandweit hat sich die die Zahl der indischen Studierenden in den letzten fünf Jahren fast verdoppelt. Nach Bayern kommen mehr Studierende als in andere Bundesländer.

Bundeskanzlerin Merkel hatte sich Anfang des Monats bei ihrem Besuch in Indien sehr zufrieden zu der stark wachsenden Anzahl indischer Studierender in Deutschland geäußert. Die Bildung sei ein wichtiger Bereich der deutsch-indischen Zusammenarbeit und mit Blick auf die Zukunft wünsche sie sich, dass die Zahlen indischer Studierender in Deutschland weiterwachsen.

Der bundesweite Trend stimmt optimistisch, da es zu Beginn des Wintersemesters 18/19 weiterhin einen großen Anstieg bei den indischen Studierenden gab, welche sich entschieden nach Deutschland zu kommen. Laut dem Bayerischen Landesamt für Statistik stieg in Bayern die Zahl indischer Studierender um 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dies ist fast doppelt so hoch, wie der Bundestrend mit 18 Prozent. Rund 13 Prozent der indischen Studierenden in Deutschland kommen nach Bayern. In Bayern führt die TU München das Feld deutlich an mit ca. 730 indischen Studierenden, gefolgt von den Hochschulen in Deggendorf (ca. 260) und Hof ( knapp 240). Unter den internationalen Studierenden in Deutschland belegen die indischen Studierenden nun Platz 2 hinter China.

Quellen: Bayerisches Landesamt für Statistik & Statistisches Bundesamt

 

 

Quellen: Bayerisches Landesamt für Statistik und Statistisches Bundesamt

BayIND

Das Bayerisch-Indische Zentrum für Wirtschaft und Hochschulen (BayIND) koordiniert und fördert die Zusammenarbeit zwischen Bayern und Indien. Ein Schwerpunkt des vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst geförderten Zentrums liegt auf dem Hochschulbereich; weiterhin dient es aber auch als zentrale Serviceeinrichtung für Unternehmen.

Social Media

Instagram
Facebook
LinkedIn
Youtube

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

Ok