Details

10-jähriges Jubiläum des BayIND ein Erfolg

Das BayIND feierte das 10-jährige Jubiläum mit einem Programm mit Vorträgen über frugale Innovationen und Unternehmertum in Indien. Kulturelle Programmpunkte wie der Bollywood-Tanz und Rangoli standen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Vor 10 Jahren wurde das Bayerisch-Indische Zentrum für Wirtschaft und Hochschulen (BayIND) gegründet, um die akademische und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Indien und Bayern zu fördern. Die Feierlichkeiten wurden 14. Und 15. Juni 2019 zusammen mit der Hochschule Hof gefeiert, welche zeitlich Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum veranstaltete. 

Am Abend des 14. Juli begrüßte das BayIND zur Eröffnungsfeier als Ehrengast, die Botschafterin der Republik Indien, H. E. Mukta Dutta Tomar. Zusammen mit Bernd Sibler, dem Bayerischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst und der indischen Botschafterin zündete der Präsident der Hochschule Hof Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Lehmann die Öllampe an – eine indische Willkommenszeremonie. Der Raum war mit traditionellen Kardamonketten dekoriert, die als Zeichen der Gastfreundschaft in der indischen Kultur gelten.

Die Botschafterin H. E. Mukta Dutta Tomar betonte in ihrer Rede die Bedeutung der Arbeit von BayIND das Bewusstsein für Indien in Bayern zu schärfen und Indien für bayerische Studenten und Unternehmen zu entmystifizieren. Der indische Premierminister Narendra Modi übermittelte einen persönlichen Brief zum Jubiläum der Hochschule Hof und des BayIND, der vom Präsidenten der Hochschule Hof während der Festveranstaltung vorgelesen wurde - ein besonderes Highlight für das Publikum.

Der Abend wurde bereichtert durch ein Open-Air-Konzert der Hofer Symphoniker. Das Konzert schuf eine tolle Atmosphäre für einen entspannten Abend, der mit lokalen Köstlichkeiten genossen wurde.

Nach einem ereignisreichen ersten Tag gingen die Feierlichkeiten am 15. Juli 2019 mit Veranstaltungen in der "Nacht der Wissenschaften" weiter. Neben den Veranstaltungen verschiedener Institute der Hochschule Hof organisierte das BayIND ein eigenes Abendprogramm zum Thema Indien.

Der Vortrag von Frau Nivedita Agarwal vom Fachbereich Technologiemanagement der FAU Erlangen-Nürnberg zum Thema "Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von frugalen Innovationen" zog ein breites Publikum an, darunter auch Studierende aus Indien, die an der Hochschule Hof studieren. Frau Agarwal erläuterte das bekannte indische Konzept: Jugaad, das als improvisierte Übergangslösung um gewünschte Ergebnisse zu erzielen, verstanden wird. Sie gab einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der frugalen Innovationen sowie einen Ausblick auf deren Chancen für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklungen.

Danach hielt Herr José Jacob K, Berater des BayIND und sozialer Unternehmer einen Vortrag zum Thema "Unternehmertum in Indien". Dabei wurden aktuelle, dynamischen Gründungsszenarien in Indien diskutiert, insbesondere in der Stadt Bengaluru, wo sich 25 Prozent der indischen Start-ups befinden. 

Zur Unterhaltung führten indische Studierende der Hochschule Hof einen Bollywood-Tanz auf. Ihre hervorragende Aufführung zog ein großes Publikum an, das die indische Musik und Tanzbewegungen genoss. 

Anschließend erzählten internationalen Studierenden von ihren interkulturellen Erfahrungen  und ihrem Kulturschock, den sie in Deutschland erlebt hatten. 

Angesichts interkultureller Erfahrungen endete der Abend mit einer Filmvorführung von "Amma & Appa". Der Dokumentarfilm erzählt die bayerisch-indische Liebesgeschichte von den Regisseuren Jayakrishnan Subramanian aus Indien und Franziska Schöneberger aus Bayern. Die beiden Regisseure waren ebenfalls anwesend.

BayIND

Das Bayerisch-Indische Zentrum für Wirtschaft und Hochschulen (BayIND) koordiniert und fördert die Zusammenarbeit zwischen Bayern und Indien. Ein Schwerpunkt des vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst geförderten Zentrums liegt auf dem Hochschulbereich; weiterhin dient es aber auch als zentrale Serviceeinrichtung für Unternehmen.

Social Media

Instagram
Facebook
LinkedIn
Youtube

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

Ok