Informationen für Hochschulen

Das Bayerisch-Indische Zentrum für Wirtschaft und Hochschulen (BayIND) koordiniert und fördert die Zusammenarbeit zwischen Bayern und Indien. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt im Hochschulbereich, in welchem das BayIND als Serviceeinrichtung für alle staatlichen Hochschulen Bayerns dient.

Hochschulstandort Indien

Indien erlebte in den vergangenen Jahren ein rasantes Wachstum als Technologie-, Forschungs- und Wirtschaftsstandort. Besonders der Wissenschaftssektor in Indien hat in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Verschiedene Regierungsinitiativen haben in den vergangenen Jahren zu einem massiven Ausbau des Sektors geführt. Jährlich drängen Millionen junger Menschen an die indischen Hochschulen. Nicht nur im Bereich der Lehre hat Indien an Bedeutung gewonnen, sondern auch die Kapazitäten im Bereich der Forschung- und Technologie wurden erheblich ausgebaut. Dies geht einher mit parallelen Entwicklungen in der Wirtschaft, die auch einem deutlichen Wachstum unterliegt und zunehmend Interesse an Kooperationen mit der Wissenschaft hat oder sogar eigene Forschungsinstitutionen in Indien gründet.

Hochschullandschaft

Der indische Hochschulraum definiert sich vor allem durch seine hohe Diversität sowie durch seinen hohen Grad der Privatisierung. Er umfasst aktuell:

  • 903 Universitäten und ca. 40,000 Colleges
  • 38% der Universitäten und 78% der Colleges sind privat

(Quelle: All India Servey on Higher Education- AISHE 2017-18)

Zu den besten staatlichen Hochschulen gehören vor allem folgende Hochschultypen:

  • Indian Institutes of Technology IITs 
  • Indian Institutes of Management IIMs 
  • Indian Institutes of Science IISc 
  • Indian Institute of Information Technology IIITB 
  • National State Universities

Internationalisierung:

2018 beträgt die Anzahl an Studierenden in Indien ca. 35,7 Mio. Davon sind von ca. 27.000 ausländische Studierende. Nach Jahren der Abschottung ist in den vergangenen Jahren eine deutliche Öffnung des indischen Hochschulsektors für internationale Kooperationen zu erkennen. Mittlerweile gibt es verschiedene Programme, die Forschungs-, Lehr und Studienaufenthalte in Indien ermöglichen.

Kooperationen Indien- Bayern

Ca. 120 Kooperationen mit bayerischen Hochschulen

Steigende Zahl indischer Studierende in Bayern

(Quelle: Landesamt für Statistik Bayern)

 

Für die Kooperation mit Indien oder zur Unterstützung für indische Incomings an Ihrer Hochschule bietet das BayIND diverse Services.

 

 

Hilfsreiche Links

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterführende Informationen:

DAAD: Hochschulmarketing in Indien

HRK: Deutsch-indische Studien-und Promotionsprogramme

Anabin: Das Infoportal zu ausländischen Bildungsabschlüssen

BAMF: Potentiale der Migration aus Indien

 

 

 

BayIND

Das Bayerisch-Indische Zentrum für Wirtschaft und Hochschulen (BayIND) ist eine Serviceeinrichtung für alle staatlichen Hochschulen in Bayern. Das 2008 gegründete Zentrum wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst finanziert. Das Ziel des BayIND ist es, die akademischen Beziehungen zwischen Indien und Bayern zu stärken und die Wirtschaft in ihren bilateralen Beziehungen zu unterstützen. Der Fokus liegt hierbei auf den kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs). Angesiedelt ist das Zentrum an der Hochschule Hof und ist mit einer Zweigstelle in Bangalore, Indien, vertreten.

Kontakt

Bayerisch-Indisches Zentrum
für Wirtschaft und Hochschulen (BayIND)
an der Hochschule Hof
Alfons-Goppel-Platz 1
95028 Hof


T  +49 (0) 9281 409 5102

F +49 (0) 9281 409 5099

E info@bayind.de 

Facebook

Instagram

LinkedIn

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

Ok