Mitgliedschaft im Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus New Delhi


Am 16. November 2013 nahm Prof. Dr. Dr. h.c. Lehmann in seiner Position als Vorsitzender des Direktoriums des Bayerisch-Indischen Zentrums die Aufnahmeurkunde für das BayIND entgegen. Die Feierlichkeiten in Ahmedabad waren die offizielle Aufnahme des BayIND in den Kreis der deutschen Wissenschaftsorganisationen, die sich im Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus (DWHI) in New Delhi  zusammengeschlossen haben. Bedingung hierfür ist eine Repräsentanz in Indien, die seit der Eröffnung des Science Offices in Bangalore dem BayIND möglich war.


Das DWHI in New Delhi ist einer von weltweit fünf Standorten. Ziel des Zusammenschlusses deutscher Wissenschaftsorganisation ist es, die Sichtbarkeit Deutschlands als Wissenschafts- und Innovationsstandort im Ausland zu erhöhen. Das Konsortium besteht in Indien nach der Aufnahme des BayIND aus 15 Mitgliedern der deutschen Wissenschaftslandschaft und wird gefördert durch das Auswärtige Amt und das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Mitglieder sind unter anderem die Fraunhofer Gesellschaft, Max-Planck und die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). Durch den gemeinsamen Auftritt der deutschen Wissenschaftseinrichtungen im Ausland gelingt es, Deutschland als kompetenten Partner im Bereich der Wissenschaft und Forschung zu etablieren und einen so genannten „one stop shop“ für interessierte Studenten, Wissenschaftler und potentielle Partnerinstitutionen zu schaffen.

 

Mehr Informationen finden Sie unter:

 

 

Januar - 2018
S M D M D F S
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 24 25 26 27
28 29 30 31  
BayIND Newsletter 02/2017

Jetzt lesen!

Jetzt bewerben!

Frist für das bayerische Ministerpräsidentenstipendium endet am 01. Dezember 2017

Newsletter 01/2017

Jetzt lesen!

Jetzt bewerben!

Zum 30. April 2017 endet die Bewerbungsfrist für die BayIND Summer School